Port Grimaud



Port Grimaud

Mit Blick auf die Bucht von Saint-Tropez ist Port Grimaud, die provenzalische Lagunenstadt, einer der schönsten touristischen Orte an der Côte-d’Azur.

Port Grimaud unterscheidet sich von den anderen provenzalischen Dörfern in erster Linie durch seine venezianische Architektur sowie seinen Küstencharme, weswegen Port Grimaud auch als « Venedig der Provence » bezeichnet wird.

Port Grimaud erstreckt sich über eine Fläche von 90 Hektar. Bei der Bebauung der Stadt wurde auf einen Erhalt des Gleichgewichts mit der Natur geachtet. So besteht Port Grimaud heute zu 42% aus Wasser, zu 33% aus Grünfläche und nur zu 25% aus Gebäuden. 

Stand heute hat Port Grimaud über 2.400 Häuser und 2.000 Bootsanlegeplätze die harmonisch über die 12 Inseln der Stadt verteilt sind. Port Grimaud hat über 14 Brücken, eine Kanallandschaft mit einer Länge von 7km sowie eine Promenade mit einer Länge von insgesamt 14km. Port Grimaud hat somit eine außergewöhnliche Architektur die es Ihnen erlaubt, Ihr Boot direkt vor Ihrem Wohnzimmer zu parken. 

In Port-Grimaud zu leben bedeutet ein Leben in der Provence in einer wunderschön erhaltenen Landschaft in unmittelbarer Nähe zum Meer. Nicht zuletzt bietet Port Grimaud seinen Einwohnern und Besuchern ein authentisches Dorfleben, mit seinen für die Provence typischen Geschäften und seinem provenzalischen Wochenmarkt, bei dem Sie die Düfte und Geschmäcker der Provence entdecken und genießen können.

Port Grimaud ist einer der meist besuchten Städte von Frankreich mit über 500.000 Besuchern pro Jahr. 

Am 11. September 2002 wurde die Lagunenstadt von dem Kulturministerium als ein Meisterstück des 20. Jahrhunderts  ausgezeichnet. Diese Auszeichnung bringt die einzigartige und außergewöhnliche Architektur von Port Grimaud zum Ausdruck und bewahrt sie auch für die zukünftigen Generationen auf. 

„Es ist sehr wichtig die Lagunenarchitektur von Port Grimaud zu erhalten und seine Klarheit und Heiterkeit vor der Bewegung der modernen Stadtarchitektur zu beschützen …“ François SPOERRY (1912 – 1999)

 

 

François SPOERRY – Der Architekt von Port-Grimaud


Nach seinem herausragenden Abschluss an einer bekannten Kunstschule in 1936, hat sich François SPOERRY selbst als „Marine-Architekt“ definiert. Im Jahre 1962 entdeckte er ein großes Stück Marschland im Herzen von der Bucht von Saint-Tropez, welches zum Verkauf stand. Obwohl dieses Stück Land für die Bauunternehmen als unattraktiv galt, hat François SPOERRY sofort erkannt, dass er hier sein Stück Land gefunden hatte, um sein Traumhaus zu bauen, das er im Kopf hatte, seit er als Kind in einem Museum in Zürich Modelle von Lagunenstädten gesehen hatte.

Er entwarf eine Lagunenstadt stark geprägt durch den mediterranen Stil, welcher perfekt in die umliegende Landschaft passt. Es dauerte 3 Jahre bis er die Baugenehmigungen erhalten hatte und die Bauarbeiten begonnen am 2. Oktober 1966. Die ersten Häuser wurden im Juli 1967 fertiggestellt und das Leben in der Lagunenstadt begann. 

François SPOERRY wurde am 28. Dezember 1912 in Mühlhausen, Frankreich, geboren. Er starb am 11. Januar 1999 und wurde in der Kirche von Port Grimaud begraben. 

 

 

Quelle


  • Association Syndicale des Propriétaires de PORT GRIMAUD 1 www.port-grimaud.fr
  • « Les Incontournables – Grimaud & Port Grimaud » - Editions BAVAR – Spécial été 2010
  • « Terre de Provence » - Juin 2011
  • « Carre Voile n°5 – Special Port Grimaud » - Juin 2006
  • « Port Grimaud » - Jacques BRETTEVILLE – Editions Ouest-France – 1985
  • « Port Grimaud » - Roger ROUDEAU & Yves LHERMITTE – 2008

© New Place 2018 - Impressum